Forschung

Proteomics-basierte Identifikation von Fibrosemarkern bei Hepatitis C-assoziierter Leberzirrhose

Invasive (Leberbiopsie) und nicht-invasive (Fibro-Test) Verfahren konkurrieren derzeit um den diagnostischen Einsatz zur Evaluation und Progressionsbeurteilung der hepatischen Fibrose. Spezifische und validierte Biomarker für die Serumdiagnostik existieren bis heute nicht.

Durch den Einsatz neuer innovativer Techniken im Bereich der Proteom-Analytik sollen hepatische Fibrosemarker in  zirrhotischem Leberparenchym und Serum identifiziert werden. Aus explantierter zirrhotischer Leber von Hepatitis C-Patienten wurden durch manuelle Mikrodissektion innerhalb eines Präparates 3.000 Zellen aus zirrhotischen und nicht-zirrhotischen Arealen isoliert. Diese wurden jeweils unter Verwendung des DIGETM-Systems in Kombination mit der 2D-PAGE einer Proteom-Analyse unterzogen. Differentiell exprimierte Proteine konnten nach Fluoreszenzscan mit der DeCyderTM-Analyse-Software detektiert werden. Die Expression der massenspektrometrisch identifizierten Proteine wurde durch Immunhistochemie (zirrhotisches/nicht-zirrhotisches Leberparenchym, n=7) und durch Western-Blot-Analytik in Seren (Zirrhotiker, n=5/ Lebergesunde, n=5) untersucht (Abb. 1).

Es konnten in sieben unabhängigen Versuchen ca. 2.500 Proteinspots pro Gel reproduzierbar aufgetrennt werden. Tropomyosin, Calponin und Transgelin z.B. sind zirrhoseassoziierte glattmuskuläre Proteine, die vermutlich die Transformation der hepatischen Sternzellen zu Myofibroblasten während der hepatischen Fibrogenese widerspiegeln. Darüber hinaus gelang der Nachweis einer verstärkten Expression von Tropomyosin in zirrhotischer Leber sowie in Seren von Patienten mit Hepatitis C-assoziierter Leberzirrhose.

Die Proteom-Analytik ermöglicht die Etablierung neuer, nicht-invasiver Biomarker. Diese sind, z.B. bei der Hepatitis C-assoziierten Leberzirrhose, von größtem klinischem Interesse für ein effektives Management der Erkrankung.

(Mölleken, C. / Sitek, B., Henkel, C., Poschmann, G., Sipos, B., Wiese, S., Warscheid, B.,  Broelsch, C., Reiser, M., Klöppel, G., Schmiegel, W., Meyer, H.E., Stühler. K.
Hepatology 2009 Apr;49(4):1257-66)

  Direktor

Prof. Dr. Wolff Schmiegel

Medizinische Universitätsklinik I - Gastroenterologie und Hepatologie
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

Sekretariat :
Michaela Meyburg

  0234-302-6771   0234-302-6707 michaela.meyburg@bergmannsheil.de