Patienteninfo Quantiative Sensorische Testung (QST)

Die quantitative sensorische Testung (QST) ist ein Verfahren, um die Sensibilität verschiedener Nervenfasern zu prüfen. Sie dient unter anderem dazu, Nervenschmerzen von anderen Schmerzerkrankungen unterscheiden zu können. Die Bochumer Schmerzklinik verfügt über ein eigenes zertifiziertes QST-Labor, in dem überwiegend Patienten der Klinik untersucht werden.

Bei der QST werden die betroffenen Körperareale mit verschiedenen Tests untersucht und die Funktion der einzelnen Nervenfasertypen überprüft. Hierdurch ist eine genauere Analyse von Schmerzen oder Missempfindungen möglich. Besonders bei Erkrankungen, die mit einem verminderten Empfinden von Wärme, Kälte oder Berührung einhergehen (zum Beispiel bei der Polyneuropathie) oder bei unklaren Schmerzen kann die QST eine hilfreiche zusätzliche Untersuchungsmethode sein und für die Diagnostik oder Therapieeinleitung wichtige Informationen liefern.

  Kontakt

Dr. Andrea Westermann

Abteilung für Schmerzmedizin
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

Sekretariat :
QST Labor
Monika Pennekamp/ Anette Kühl

  0234-302-4684 qst-labor@bergmannsheil.de