Viszeralchirurgie („Bauchchirurgie“)

Die Abteilung für Viszeralchirurgie ist integriert in die Chirurgische Klinik und in das Traumazentrum. Sie stellt die interdisziplinäre Versorgung von Patienten mit Verletzungen der inneren Organe sicher. Daneben deckt sie ein breites Behandlungsspektrum der allgemeinen Chirurgie, der Chirurgie der Bauchorgane, der Bauchwand und der endokrinen Drüsen ab.

Die Behandlungskonzepte werden für jeden Patienten individuell und  leitliniengerecht ausgearbeitet.

In den allermeisten Fällen sind dabei minimalinvasive Operationstechniken möglich, welche einen Schwerpunkt der Abteilung darstellen.

Die Abteilung ist mit modernsten Geräten ausgestattet und verfügt über 20 Betten auf der peripheren Normalstation und auf der Komfortstation sowie über zusätzliche Betten auf der chirurgisch geleiteten Intermediärstation und der chirurgisch geleiteten Intensivstation.

Vor einer geplanten Operation werden Sie umfassend untersucht und beraten. Die meisten Untersuchungen werden ambulant durchgeführt, so dass Sie nicht lange im Krankenhaus stationär behandelt werden müssen. Nach der Operation werden Sie von dem Team der Klinik kontinuierlich bis zur Entlassung weiterbehandelt. Alle weiteren Behandlungsschritte, wie z. B. die Planung einer Rehabilitationsmaßnahme oder die Sicherstellung der häuslichen Versorgung, werden durch uns organisiert. Während des gesamten Aufenthaltes werden Sie und Ihre Angehörigen in die Behandlung mit einbezogen.

  Leitender Arzt

Dr. med. Ralf A. Nettersheim

Chirurgische Universitätsklinik und Poliklinik - Abteilung für Viszeralchirurgie
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

Sekretariat :
Tina Gehrke

  0234-302-3035   0234-302-6491 viszeralchirurgie@bergmannsheil.de