Lehre

Die studentische Lehre der neurologischen Klinik im Bergmannheil hat eine lange Tradition. Neben unserer allgemeinen universitären Lehrverpflichtung haben wir den Anspruch,  die Qualität der neurologischen Lehre stets zu verbessern.

Die neurologische Ausbildung der Studierenden lebt in besonderem Maße von der exakten klinischen Erfassung von Befunden und deren Interpretation und ist somit existentiell auf die Vermittlung von körperlichen Untersuchungsfähigkeiten angewiesen. Im Rahmen eines Modellprojektes konnten wir über die letzten Jahre Patienten mit chronisch neurologischen Defiziten oder Erkrankungen als Lehrpatienten rekrutieren. Es besteht so die Möglichkeit den neurologischen Unterricht unabhängig vom jeweils aktuellen stationären Patientenkollektiv zu gestalten und gezielt auf didaktisch erforderliche, standardisierte Krankheitsaspekte oder -befunde zurückzugreifen.

Die Neurologische Klinik bietet hierzu ein breites allgemeines Lehrangebot, das neben der curricularen Kursen im Regel- und Modellstudiengang zusätzlich die Möglichkeit für interessierte Studierende bietet, an klinischen Lehrvisiten (allgemeine neurologische Station, Sonderstation für Schwer-Schädel-Hirn-Verletzte, Stroke-Unit) teilzunehmen oder weitere wichtige Schritte in der Diagnostik sowie in unseren Forschungsbereichen kennenzulernen.

Hier ein kurzer Überblick über das allgemeine Lehrangebot, das Praktische Jahr und die Famulatur in der Neurologischen Klinik:

 Allgemeines Lehrangebot
  • Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten, Doktorandenkolloquium Neurologie
  • Ausgewählte Probleme der neurologischen Intensivmedizin mit Falldemonstration
  • Diagnostik und Therapie peripherer Nervenerkrankungen
  • Dystonie-Sprechstunde
  • Einführung in die Neurogenetik
  • Erkrankungen des peripheren Nervensystems: Diagnostik und Therapie
  • Erscheinungsformen, Diagnose und Therapie neurologisch bedingter Beeinträchtigungen nicht-sprachlicher kognitiver Funktionen
  • Funktionelle Bildgebung in der Neurologie
  • Klinik der Motoneuronerkrankungen
  • Klinische Diagnostik und Behandlung extrapyramidal motorischer Störungen
  • Klinische Neuroimmunologie und Liquordiagnostik mit Praktikum im Liquorlabor
  • Klinische Neurophysiologie mit praktischen Übungen
  • Klinische Neurotraumatologie und Neurorehabilitation
  • Klinische Schlaganfallversorgung mit Visite auf der Stroke Unit
  • Klinische Visite
  • Multimodale dopplersonographische Untersuchungsmethodik der extra- und intracerebralen Gefäße (mit praktischen Übungen)
  • Neurolinguistik und Aphasiologie
  • Neurologische Begutachtung
  • Neurologische Fallbesprechung “Vom klinischen Symptom zur Diagnose“
  • Neuromuskuläre Erkrankungen, Klinik und Pathomechanismen
  • Neuromuskuläre Erkrankungen mit Praktikum im Muskellabor
  • Offene interdisziplinäre Schmerzkonferenz   
  • Pathophysiologie, Differentialdiagnose und Therapie von Kopfschmerzen
  • Ringvorlesung Schlafmedizin
  • Schlafmedizinische Diagnostik in der Neurologie
  • Seminar mit Patientenvorstellung: Schmerztherapie und Palliativmedizin
 Praktisches Jahr

Die neurologische Klinik und Poliklinik umfasst das gesamte Spektrum der Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems, einschließlich der Muskelerkrankungen. Angegliedert ist eine eigene Abteilung für Neurorehabilitation und Neurotraumatologie.

Im Praktischen Jahr wird der Schwerpunkt der neurologischen Ausbildung auf das Erlernen einer soliden neurologischen Untersuchungstechnik gelegt. Die Studierenden erwerben diese Kenntnisse im Rahmen einer eigenständigen Patientenversorgung unter Supervision durch den Stationsarzt sowie den zuständigen Oberarzt. Die stationäre Aufnahme und Betreuung von Patienten während der stationären Behandlung (Aufnahmeuntersuchung, Diagnostik, Therapie und Entlassungsmanagement) sind zentrale Aufgabenbereiche des Studierenden und sollen dazu beitragen, in Ablauf und Organisation eines Stationsalltages im Team mit den verschiedenen Fachdisziplinen und Therapeuten sichere Routine zu entwickeln und für den kommenden Berufsalltag vorbereitet zu sein.

Am ersten Tag des PJ findet ein Einführungsgespräch mit Vorstellung der verschiedenen Bereiche der Neurologischen Klinik statt. Wir führen 14-tägig ca. zweistündige Fallbesprechungen mit unseren PJlern durch, in der wesentliche neurologische Erkrankungen praxisnah am Beispiel eines Patienten erörtert werden. Zu diesen Besprechungen wird die hausinterne Videodatenbank ergänzend hinzugezogen. Im Hinblick auf das Staatsexamen werden die Fallbesprechungen gegen Ende des PJ in Probeexamina ausgeweitet.

Neben den täglichen Lehrvisiten besteht für Studierende im Praktischen Jahr die Möglichkeit zur Teilnahme an Funktionsdiagnostik sowie zur Rotation in die verschiedenen Bereiche der Klinik. Der Arbeitstag beginnt um 8 Uhr und endet in der Regel gegen 17 Uhr, eine Teilnahme an Nachtdiensten ist auf freiwilliger Basis möglich. Alle 2 Wochen steht den PJlern ein ganztägiger Studientag zur Verfügung.

 Famulatur

Famulaturen sind während der vorlesungsfreien Zeit möglich. Im Rahmen der Famulatur werden Sie fest auf eine Station eingeteilt und werden von den Assistenzärzten und dem Oberarzt der Station betreut. Die neurologische Klinik und Poliklinik umfasst das gesamte Spektrum der Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems, einschließlich der Muskelerkrankungen. Angegliedert ist eine eigene Abteilung für Neurorehabilitation und Neurotraumatologie. Es besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Funktionseinheiten der Klinik kennenzulernen. Sie haben die Gelegenheit, Ihre Fähigkeiten in der klinischen neurologischen Untersuchung weiter zu entwickeln, neurologische Krankheitsbilder und ihre Diagnostik zu erlernen.

Weitere Informationen oder Anfragen zu Famulaturen erhalten Sie über die Studentenbetreuung des Bergmannsheils (Ansprechpartner Frau Maercklin) entweder per mail studentenbetreuung@bergmannsheil.de oder telefonisch (Mi  09:00 – 15:30 Uhr, Do 07:30-15:30 und Fr 07:30 – 13:15 Uhr) unter 0234/302-3363. Die nähere Terminabstimmung erfolgt über Professor Vorgerd.

  Kontakt

Prof. Dr. Matthias Vorgerd

Neurologische Universitätsklinik und Poliklinik
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-6808 matthias.vorgerd­@bergmannsheil.de

  Lehrkoordinatorin Neurologie

Adina Bathel

  0234-302-3469 adina.bathel@bergmannsheil.de