Brandverletztenzentrum

Brandverletztenzentrum

Zur Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte gehört eines der größten Schwerbrandverletztenzentren in Deutschland, welches jährlich zwischen 100 und 130 Patienten mit schweren Brandverletzungen versorgt. Die Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Intensivstation für Schwerbrandverletzte Kinder) des St. Josef Hospitals des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum ermöglicht die Versorgung von brandverletzten Patienten aller Altersstufen aus dem In- und Ausland. So werden zusätzlich in unserer Klinik 30-40 brandverletzte Kinder jährlich operativ versorgt.

Die Verbrennungschirurgie kann durch intensivmedizinische Maßnahmen auch bei Schwerstverbrannten das Überleben sichern und durch Hautverpflanzungen verbrannte Haut ersetzen.

Weiterhin erfolgt im Brandverletztenzentrum die umfassende Nachsorge brandverletzter Patienten. Hier können beispielsweise die Folgen von Verbrennungen durch Narbenkorrekturen gemildert werden.

Die Klinik bietet in diesen Bereichen Leistung auf höchstem Niveau. Durch kontinuierliche Weiterbildung und eigene wissenschaftliche Arbeit werden die Therapiestandards stets auf modernstem Stand gehalten.

  Leitung

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt

Universitätsklinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumoren

Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil

Bürkle-de-la-Camp-Platz 1

44789 Bochum

Sekretariat:
Iris Fiebig-Demirbag

  0234-302-6851   0234-302-6379   plastische-chirurgie­@bergmannsheil.de