Handchirurgiezentrum

Handchirurgiezentrum

In unserem Handchirurgiezentrum werden alle Verletzungen und Erkrankungen der Hand und des Handgelenks versorgt. Knochenbrüche, Band-, Sehnen-, Nerven- und Gefäßverletzungen werden auf höchstem Niveau behandelt, genauso wie schmerzhafte Erkrankungen aller Art. Gerade die enge Nachbarschaft vieler wichtiger funktioneller Strukturen an der Hand erfordert die hohe Spezialisierung in einem eigens dafür eingerichteten Zentrum und gewährleistet eine Versorgung auf Basis langjähriger Erfahrung und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Handchirurgiezentrum wird von der Klinik für Plastische Chirurgie und der Chirurgischen Klinik gebildet. Als Kooperationspartner sind ebenfalls die Neurologische Klinik und die Abteilung für Schmerzmedizin beteiligt.

Das Spektrum umfasst:

Verletzungen aller Art wie:

  • Brüche der Hand und des Handgelenks
  • Sehnen-, Nerven-, Blutgefäß-, und Bandverletzungen der Finger und des Handgelenks
  • Replantationen abgetrennter Finger oder ganzer Extremitäten und Nerventransplantationen

    Hier finden Sie weitere Informationen

Erkrankungen aller Art wie:

  • degenerative Veränderungen (z. B. Arthrose)
  • rheumatische Veränderungen
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Morbus Dupuytren (= gutartige Erkrankung des Bindegewebes der Handinnenfläche)
  • Tetraplegie-Chirurgie
  • Tumor-Chirurgie
  • Angeborene Fehlbildungen

    Hier finden Sie weitere Informationen

 Hand-Trauma-Center

Das Handchirurgiezentrum verfügt über die volle Weiterbildungszeit zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Handchirurgie. Seit 2013 ist die Klinik Hand-Trauma-Center der FESSH.

Zur Erklärung:Seit 2010 befindet sich ein europaweites Netzwerk im Aufbau, das die Versorgung von handchirurgischen Notfällen auf höchstem Niveau zertifiziert. Dazu vergibt die FESSH (Federation of European Societies for Surgery of the Hand), die europäische Dachorganisation der nationalen handchirurgischen Gesellschaften, Zertifikate. Dieses weist die Klinik als "Hand-Trauma-Center" aus und belegt damit die hohe Qualität der Versorgung.

  Leitung

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt

Universitätsklinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumoren

Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil

Bürkle-de-la-Camp-Platz 1

44789 Bochum

Sekretariat:
Iris Fiebig-Demirbag

  0234-302-6851   0234-302-6379   plastische-chirurgie­(at)bergmannsheil.de

  24-Stunden-Erreichbarkeit

Ein diensthabender Arzt ist rund um die Uhr erreichbar:
Tel.: 0234-302-3100