Luftrettungszentrum Bochum

Luftrettungszentrum Bochum

Immer da, wenn es darauf ankommt: Das Luftrettungszentrum Bochum ermöglicht die zügige und qualifizierte Durchführung von Transporten für intensivmedizinisch zu versorgende Patienten. Dafür steht der neue Intensivhubschrauber (ITH) der Johanniter Luftrettung, der in Kooperation mit dem Bergmannsheil betrieben wird, zur Verfügung. Stationiert am Flugplatz Marl-Loemühle, kann der ITH für Verlegungen von Patienten von Klinik zu Klinik im gesamten Bundesgebiet eingesetzt werden. In Ausnahmefällen kann der ITH auch Einsätze zur Primärrettung durchführen.

Eingespieltes Team aus Spezialisten

Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten sind ein eingespieltes Team, das über die notwendige Routine in Patientenversorgung und Notfallrettung aus der Luft verfügt. Die Notärzte des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil (ausnahmslos Intensivmediziner) und hochqualifizierte Rettungsassistenten (HEMS-Crew-Member) haben langjährige Rettungsdiensterfahrung. Dank des größeren Kabinenvolumens des Hubschraubers ist eine Crew-Erweiterung um bis zu drei Personen bedenkenlos möglich. Bei Bedarf können die Patienten auch in der Luft von weiteren Spezialisten wie Kardiotechnikern oder auch Hebammen betreut werden. Das ITH-Team ist auch für die Durchführung von Nachtflügen qualifiziert.

Für jeden Einsatz optimal gerüstet

Bei einem Intensivtransport im Hubschrauber arbeitet das Team unter erschwerten Bedingungen Hand in Hand zusammen. Dafür ist die Kabine des Hubschraubers perfekt ausgestattet. Alle Geräte sind leicht zugänglich und übersichtlich angeordnet. Die Trage befindet sich gegenüber der Crew, im großen Kabinenraum. Auf diese Weise ist der Patient stabil und sicher untergebracht. Die begleitenden Ärzte und Rettungsassistenten verfolgen über Monitore die Vitalfunktionen und können im Bedarfsfall sofort eingreifen. Inkubatoren jeglichen Typs können an Bord genommen und betrieben werden. Dank des transportablen Infektionsschutz-Systems IsoArk, können infektiöse Risikopatienten sicher transportiert werden. Krankheitserreger können das Isolierzelt nicht verlassen und die Umgebung wird bestmöglich geschützt.

Technische Daten des ITH

  • Helikopter der Leistungsklasse 1
  • Eurocopter SA 365 N3
  • Reisegeschwindigkeit: 250 km/h
  • Reichweite: 900 km
  • Kabinenvolumen: 6,6 m3

 

 

  Alarmierung

Einsatzzentrale:
0800 113 0 112

aus dem Ausland:
+49(0)6131 93 555 389

  Ärztlicher Leiter

Bastian Brune

Chirurgische Universitätsklinik und Poliklinik
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-3612 bastian.brune@bergmannsheil.de