Zentrum für Verkehrsmedizin

Das Führen von Kraftfahrzeugen ist für viele Menschen unabdingbar für das Ausüben ihres Berufes und hat zudem im privaten Bereich eine hohe Bedeutung für Selbständigkeit und Unabhängigkeit.

Unfallbedingte Verletzungen oder Erkrankungen können jedoch die Fahreignung einschränken. Zudem können auch medikamentöse Therapien  die Fahrtauglichkeit vermindern.

In der Bewertung der Fahreignung besteht häufig eine große Unsicherheit, wobei neben der Einschätzung der aktuellen krankheitsbedingten Einschränkungen auch andere Faktoren wie die Rezidivgefahr oder der Verlauf der Erkrankung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt werden müssen.

Im Zentrum für Verkehrsmedizin  werden anhand der medizinischen Vorbefunde, der Medikation, der aktuellen Beschwerden und der Untersuchungsbefunde mögliche Einschränkungen der Fahreignung erörtert und  ggf. nach weiteren erforderlichen Zusatzuntersuchungen Empfehlungen unter Berücksichtigung der Fahrerlaubnisverordnung gegeben.

  Kontakt

Dr. Oliver Höffken

Neurologische Universitätsklinik und Poliklinik

Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil

Bürkle-de-la-Camp-Platz 1

44789 Bochum

  0234-302-6812   oliver.hoeffken@bergmannsheil.de