BGSW

Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW)

Die Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung (BGSW) ist ein spezielles Angebot zur stationären Rehabilitation. Der Patient ist soweit genesen, dass keine ständigen oder akuten medizinischen Interventionen erforderlich sind. Er benötigt jetzt ein intensives Training zur Wiedererlangung seiner persönlichen und beruflichen Selbständigkeit. Ein individueller Trainingsplan mit täglich mindestens vierstündiger Therapie ermöglicht optimale Voraussetzungen für eine schnelle und erfolgreiche Rehabilitation.

Auch die Wiedererlangung beruflicher Kompetenzen spielt dabei eine große Rolle. Berufshelfer und Reha-Manager der Berufsgenossenschaften bzw. der Unfallversicherungsträger koordinieren den kompletten Rehabilitationsprozess: Sie begleiten und unterstützen den Patienten in allen Fragen seiner beruflichen und sozialen Rehabiliation. Das Bergmannsheil bietet die Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung derzeit in Kooperation mit dem Rehabilitationszentrum medicos.AufSchalke an.

  Organisatorische Leitung

Birthe Hucke

Reha-Zentrum
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Reha-Zentrum
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-6517   0234-302-6316 birthe.hucke@bergmannsheil.de

  Fachliche Leitung

Naina-Josephine Multhaup

Reha-Zentrum
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Reha-Zentrum
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-3261   0234-302-6316 naina-josephine.multhaup@bergmannsheil.de

  Kooperationspartner

  http://www.medicos-aufschalke.de