Ergotherapie

Ergotherapie: Fit für den Alltag

Durch eine Verletzung, eine Operation oder einen Schlaganfall können ganz alltägliche Handlungen plötzlich zu großen Herausforderungen werden. Die Ergotherapie hilft, die verlorenen Fertigkeiten neu zu erlernen, so dass der Patient wieder ein möglichst eigenständiges Leben führen und seinen Alltag und Beruf meistern kann.

Neben Beweglichkeit und Geschicklichkeit können auch kognitive Funktionen wie Konzentration, Gedächtnis oder Wahrnehmung gezielt trainiert werden. Alltagstätigkeiten stehen im Mittelpunkt der Ergotherapie. So können Patienten in der Übungsküche, der Therapiewerkstatt oder am PC-Arbeitsplatz üben, was sie für ihren Alltag benötigen. Auch mit handwerklichen Techniken leiten unsere Therapeuten zu gezieltem Training von bestimmten Körperfunktionen oder Aktivitäten an.

Die erfahrenen Ergotherapeuten sind auch fachkundige Ansprechpartner in Sachen Hilfsmittel: Sie beraten bei der Auswahl und Anpassung zum Beispiel von Rollstühlen oder Spezialbestecken und leiten Patienten beim Umgang an. Ihre Selbstständigkeit wird auf diese Weise gezielt unterstützt.

Für Patienten mit starken Phantomschmerzen, Schmerzen nach Nerven- oder Nervenwurzelverletzungen oder mit Morbus Sudeck (CRPS) bietet das Reha-Zentrum seit vielen Jahren die innovative Spiegeltherapie an.

  Organisatorische Leitung

Birthe Hucke

Reha-Zentrum
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Reha-Zentrum
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-6517   0234-302-6316 birthe.hucke@bergmannsheil.de

  Fachliche Leitung

Naina-Josephine Multhaup

Reha-Zentrum
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Reha-Zentrum
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-3261   0234-302-6316 naina-josephine.multhaup@bergmannsheil.de