Handchirurgie

In unserem Handchirurgiezentrum erfolgt die Versorgung aller Verletzungen und Erkrankungen der Hand und des Handgelenks. Knochenbrüche, Band-, Sehnen-, Nerven- und Gefäßverletzungen werden auf höchstem Niveau zeitnah behandelt.

Ein 24-Stunden-Replantationsdienst gewährleistet die notfallmäßige Versorgung von Amputationsverletzungen aller Art.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Versorgung von Patienten mit Erkrankungen oder Verletzungen der Handwurzel und damit verbundenem chronischen Handgelenksschmerz. Hierbei arbeiten wir eng mit der Klinik für Schmerztherapie aus dem Hause zusammen und bieten moderne Operationstechniken zur Schmerzreduktion bei gleichzeitigem weitgehenden Erhalt der Beweglichkeit an.

Bewegungsstörungen an den Fingern, Nervenengpasssyndrome und Gelenkverschleiß werden ebenfalls therapiert. Ein großer Teil der leichteren Erkrankungen an der Hand kann ambulant behandelt werden. Die Patienten werden selbstverständlich nach der Operation weiter in unseren Sprechstunden betreut.

Für Kinder mit Handfehlbildungen bieten wir die Aufnahme eines Elternteils im Einzelzimmer an.

Die enge Kooperation mit der Rehabilitationseinrichtung Medicos auf Schalke garantiert auch postoperativ eine optimale Weiterbehandlung unserer Patienten durch Ergo- und Physiotherapeuten.

Sehen Sie hier den Animationsfilm "Handchirurgie":

  Direktor

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt

Universitätsklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

Sekretariat :
Christina Rösener

  0234-302-6851   0234-302-6379 plastische-chirurgie@bergmannsheil.de