Rekonstruktive Chirurgie

Als Klinik der Maximalversorgung wird die gesamte Wiederherstellungschirurgie einschließlich aller modernen Verfahren der Mikrochirurgie vorgehalten, um Weichteildefekte zu verschließen, Amputationen zu vermeiden und die Funktion wieder herzustellen.

Unfallverletzte und Patienten mit ausgedehnten knöchernen und Weichteilinfektionen oder –defekten werden interdisziplinär in enger Kooperation mit der Unfallchirurgischen Klinik und der septischen Chirurgie des Hauses behandelt.

Patienten mit Lähmungen im Bereich der Extremitäten kann durch spezielle Techniken der Gewebeverpflanzung, Nerventransplantation oder Sehnenumlagerungen geholfen werden und damit die Lebensqualität entscheidend verbessert werden. Auch angeborene Fehlbildungen am Rumpf oder den Händen werden behandelt.

Für Patienten mit schweren Infektionen, Hauterkrankungen und großen Gewebedefekten hält die Klinik die notwendige intensivmedizinische Betreuung in Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Palliativ und Schmerzmedizin vor.

Zur Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden und Bestrahlungsfolgen stehen neben den operativen Verfahren die modernsten Techniken der Wundpflege zur Verfügung.

Sehen Sie hier den Animationsfilm "Rekonstruktive Chirurgie":

  Direktor

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt

Universitätsklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

Sekretariat :
Christina Rösener

  0234-302-6851   0234-302-6379 plastische-chirurgie@bergmannsheil.de