Mediathek

Mediathek

Mein Revier - Frank Goosen sucht die Seele des Ruhrgebietes

Der Kabarettist und Autor Frank Goosen begibt sich auf eine Reise durch sein Ruhrgebiet. Eine seiner Stationen ist das Bergmannsheil: Hier erfährt Goosen, wie Querschnittgelähmte lernen, allein mit der Kraft ihrer Gedanken einen Rollstuhl zu steuern - und probiert es auch selbst aus.
Sehen Sie hierzu den Beitrag des WDR-Fernsehens vom 08.03.2019.

Nachtschicht in der Notaufnahme II

Joachim Röwe ist Chirurg im Bergmannsheil. Als Notfallmediziner kümmert er sich auch in der Notaufnahme um kleinere und größere Probleme, mit denen Patienten das Bergmannsheil aufsuchen. Das ZDF hat Joachim Röwe während eines Nachtdienstes begleitet und zeigt, wie abwechslungsreich seine Tätigkeit ist.
Sehen Sie hierzu einen Beitrag aus der Sendung „Hallo Deutschland“ (ZDF) vom 08.02.2019.

Hauttransplantation für Hassan: Gentherapie rettet Leben

Hassan leidet an einer schweren Hautkrankheit, der sogenannten Schmetterlingskrankheit. Durch eine umfangreiche Transplantation mit genetisch veränderter Haut konnte der Junge geheilt werden. Die Therapie gilt bisland als weltweit einzigartig und gelang aufgrund einer internationalen Zusammenarbeit von Medizinern und Forschern.
Sehen Sie hierzu einen Beitrag aus der Sendung „Volle Kanne“ (ZDF) vom 10.11.2017.

Nachtschicht in der Notaufnahme I

In der Notaufnahme des Traumazentrums Bergmannsheil sind Ärzte und Pflegekräfte an sieben Tagen pro Woche und 24 Stunden pro Tag für die Patienten im Einsatz. Sie behandeln kleine Probleme ebenso wie Patienten mit schwersten Verletzungen, die eine schnelle und umfassende Versorgung im Schockraum benötigen. Das ZDF gibt am Beispiel eines Chirurgen einen Einblick hinter die Kulissen.
Sehen Sie hierzu den Beitrag vom 06.10.2016

Gianna Regenbrecht wieder zurück im Leben

Gianna Regenbrecht erlitt durch einen Reitunfall eine Querschnittlähmung. Im Bergmannsheil und im Zentrum für neurorobotales Bewegungstraining wurde sie behandelt. Jetzt möchte sie Ärztin werden - und sie sitzt sogar wieder im Sattel.
Sehen Sie hierzu den Beitrag aus der Sendung „Hallo Deutschland“ (ZDF) vom 18.03.2017.

Laufen mit dem Exoskelett: Projekt Zukunft

Mit Hilfe des Exoskeletts HAL erhalten Querschnittgelähmte die Chance, wieder laufen zu lernen. Denn mit diesem „Roboteranzug“ können Patienten gezielt ihre Bewegungsfähigkeit trainieren. Die innovative Therapie wird im „Zentrum für neurorobotales Bewegungstraining“ in Bochum angeboten.
Sehen Sie hierzu den Beitrag aus der Deutschen Welle vom 22.10.2016.

Intelligenter Schrittmacher bei Herzschwäche

Erstmals wurde am Bergmannsheil einem Patienten mit Herzinsuffizienz ein neuartiges Schrittmachersystem eingesetzt. Das System passt sich dank eines speziellen Algorithmus selbstständig an die jeweilige individuelle Belastungssituation des Patienten an. Es eröffnet damit neue Möglichkeiten, die Stimulation des Herzens optimal zu steuern; der Aufwand zur Wartung und manuellen Nachjustierung wird erheblich reduziert.
Sehen Sie hierzu einen Beitrag aus dem „ARD Mittagsmagazin“ vom 23.05.2013.

Roboteranzug für Querschnittgelähmte

Mithilfe eines Roboteranzugs können querschnittgelähmte Patienten ihre autonome Bewegungsfähigkeit trainieren und verbessern. Die revolutionäre Technologie stammt aus Japan und heißt HAL (Hybrid assistive limb). Um sie in Deutschland einem breiteren Patientenkreis zugänglich zu machen, wurde jetzt das Zentrum für Neurorobotales Bewegungstraining (ZNB) gegründet. Hier wird die Wirkung des Bewegungstrainings europaweit zum ersten Mal erprobt.
Sehen Sie hierzu einen Beitrag aus dem „ARD Mittagsmagazin“ vom 25.09.2012.

Von der Zikade zum Implantat

Infektionsschutz hat viele Facetten. Antibakteriell wirkende Metalle gehören seit einigen Jahren dazu. Eine neuere Entwicklung sind nanostrukturierte Oberflächen, die Bakterien abtöten. Ein Forschungsprojekt unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Köller (Chirurgische Forschung Bergmannsheil) und Prof. Dr. Alfred Ludwig (Ruhr-Universität Bochum, Institut für Werkstoffe) entwickelt Titanoberflächen, die die spezielle, antimikrobiell wirkende Nanostruktur von Zikadenflügeln nachbilden.
Sehen Sie hier hierzu den folgenden Beitrag (Quelle: COMPAMED.de).

  Kontakt

Robin Jopp

Unternehmenskommunikation
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-6125 robin.jopp@bergmannsheil.de