Presse (Einzelansicht)

"Blickpunkt Gesundheit": Wenn es kribbelt: Nervenschäden und andere Ursachen

Infoveranstaltung im „Blue Square“

Wohl jeder hat es schon einmal verspürt: Kribbeln oder „Ameisenlaufen“, das sich als Missempfindung vor allem an den Gliedmaßen äußert. Die Gründe können ganz harmlos sein und die Symptome schnell wieder verschwinden. Nicht selten aber liegen gravierendere Ursachen vor, wie Nervenerkrankungen oder -verletzungen, Durchblutungsstörungen oder Virusinfektionen.

Ums Kribbeln und Jucken dreht sich der nächste „Blickpunkt Gesundheit“ im Blue Square der RUB. Referent Priv.-Doz. Dr. Oliver Höffken von der Neurologischen Universitätsklinik am Bergmannsheil zeigt, wie Kribbeln überhaupt entsteht und wie diese Empfindungen innerhalb des Nervensystems weitergeleitet und im Gehirn interpretiert werden. Außerdem zeigt er, welche Krankheitsbilder dieses Symptom typischerweise auslösen können. Schwerpunktmäßig wird es dabei um neurologische Erkrankungen gehen, wie zum Beispiel die Polyneuropathie und Nervenschmerzen. Dabei wird aufgezeigt, wie eine spezifische Diagnostik abläuft und mit welchen Therapieansätzen man dem Kribbeln und der Krankheit dahinter zu Leibe rücken kann.

Die Veranstaltung findet statt am 25. Februar 2020 um 18.00 Uhr im „Blue Square“, Kortumstraße 90 in Bochum (Innenstadt). Der Eintritt ist frei. Wir bitten um telefonische Anmeldung unter der Nummer 0234/302-0.

  Kontakt

Robin Jopp

Unternehmenskommunikation
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-6125 robin.jopp@bergmannsheil.de