Ansicht

Symposium: Ergebnisse der ProSHT-Studie

Konsequenzen für eine moderne Versorgung von Schädel-Hirn-Verletzten in der gesetzlichen Unfallversicherung

Eine bestmögliche Heilbehandlung und Rehabilitation von Schädel-Hirn-Verletzten gehört zu den Schwerpunkten der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung in Deutschland. Die kürzlich abgeschlossene Studie „Prospektive Untersuchung zur Versorgung und Outcome von Patienten mit Schädel-Hirn-Traumen in berufsgenossenschaftlichen Kliniken (ProSHT)“ leistet einen Beitrag zur weiteren Optimierung der Behandlung und Rehabilitation nach Schädel-Hirn-Trauma (SHT) und zur Unterstützung des Reha-Managements der Unfallversicherungsträger.

Wir freuen uns, Ihnen nun die Ergebnisse der Studie vorstellen zu dürfen und laden Sie hiermit herzlich ein zum Symposium „Ergebnisse der ProSHT-Studie - Konsequenzen für eine moderne Versorgung von Schädel-Hirn-Verletzten in der gesetzlichen Unfallversicherung“ am

Dienstag, den 02.04.2019 von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr
in den Räumlichkeiten der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV), Glinkastraße 40, in 10117 Berlin.

Bitte teilen Sie uns daher formlos bis zum 15.03.2019 per E-Mail an sekretariat@bg-kliniken.de mit, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie in den Anhängen.