Station 3.2

Station 3.2

Die Station 3.2 befindet sich in Haus 3 im 2. Obergeschoss. Sie gehört zum Fachbereich der Chirurgie und verfügt über 41 Betten.

Auf der Station werden Patienten mit Rückenmarkverletzungen behandelt. Im gesamten Spektrum werden Fälle mit Para- und Tetraplegie nach frischer Verletzung, in der Phase der Frührehabilitation und bei Komplikationen älterer Verletzungen behandelt.

Die besondere pflegerische Herausforderung ergibt sich in Fällen frischverletzter Patienten und deren Frührehabilitation bei der Begleitung, Beratung und Anleitung in der Anpassung an die veränderte Lebenssituation. In diesen Prozess werden die Angehörigen aktiv mit einbezogen.

Bei Patienten mit älteren Verletzungen steht oft die komplexe Wundversorgung von hochgradigem Dekubitus (Druckgeschwür) - der häufigsten Komplikation - im Vordergrund.

Das Pflegeteam verfügt über erfahrene Pflegefachkräfte. Zusätzlich gibt es Expertise durch Fachweiterbildung zur Pflege von Menschen mit Rückenmarkverletzung,  Aktivitas©-Pflegekonzept, Wundversorgung, Hygienemanagement, Praxisanleitung.

Die Versorgung erfolgt im multidisziplinären Team mit Unterstützung von Therapeuten der Physio- / Ergotherapie, Sozialarbeitern und Psychologen.

  Stationsleitung

Klaudius Dreja

  0234-302-3011 station3.2@bergmannsheil.de