OP- und Anästhesiepflege

OP- und Anästhesiepflege

Rund 10.000 Operationen pro Jahr, darunter hochkomplexe Eingriffe in der Chirurgie und Traumaversorgung, der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie, der Neurochirurgie, der Verbrennungsbehandlung und der Herzchirurgie: Diese Fakten verdeutlichen die Bandbreite des Bergmannsheils.

In unserem hochmodernen OP-Zentrum – 2013 eröffnet, 2018 erweitert – sichern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OP- und Anästhesiepflege tagtäglich im kollegialen, fachübergreifenden Zusammenspiel mit den weiteren Professionen eine qualitativ hochwertige Versorgung unserer Patienten.

Das OP-Zentrum bietet dafür einzigartige Rahmenbedingungen: 15 multimedial vernetzte Säle mit zentraler Holding-Area und zentralem Aufwachraum,  ein Hybrid-OP mit robotergestützter Angiografie, intraoperative Computertomografie in der Neurochirurgie sowie modernste Navigationssysteme und OP-Mikroskope der neuesten Generation schaffen ein ideales Umfeld für alle, die auf der Höhe des technischen Fortschritts agieren und Spitzenmedizin mitgestalten wollen.

Dabei ist das Aufgabenfeld für Fachkräfte der OP- wie der Anästhesiepflege gleichermaßen spannend: Denn genauso vielfältig wie die verschiedenen Eingriffsarten ist die im Bergmannsheil angewandte anästhesiologische Versorgung der Patienten, die neueste und hochspezialisierte Methoden einbezieht.

  OP-Managerin

Dorothee Faden

Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-0