Pflege in der Abteilung Rückenmarkverletzte

Pflege in der Abteilung Rückenmarkverletzte

Die Abteilung für Rückenmark- und Wirbelsäulenverletzte Patienten (RMV) wurde im Jahr 1952 am Bergmannsheil in Bochum gegründet. Mit dem Einzug in das neue Bettenhaus im März 2019 ist die Abteilung auf drei Stationen mit insgesamt 78 Betten aufgeteilt. Eine Besonderheit sind dabei die 6 – 8 Betten mit integrierten Beatmungseinheiten. Das Arbeitsumfeld ist hochmodern und die technische Ausstattung ist auf dem neustem Niveau.

In diesem Fachbereich werden Patienten nach dem Eintritt einer Querschnittlähmung behandelt, deren Ursache Unfälle, entzündliche Erkrankungen oder verschleißbedingte Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule sind, die dann zu einer Schädigung des Rückenmarks führen.            
Der Patient steht im Mittelpunkt des täglichen pflegerischen Handelns und wird entsprechend seiner noch vorhandenen Fähigkeiten aktiv und intensiv zur Erreichung der Therapieziele mit einbezogen.

Die Pflege ist nur mit besonderer personeller, konzeptioneller wie auch organisatorischer und apparativer Ausstattung optimal durchführbar.

Stationen im Fachbereich Rückenmarkverletzte

  Stellvertretender Pflegedirektor

Marcus Fritz

Pflegedirektion
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

  0234-302-3533 marcus.fritz@bergmannsheil.de

  Für Bewerber

Kein  passendes Angebot im Stellenportal gefunden?

Oder haben Sie Fragen zu vakanten Stellen im Fachbereich? Dann nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu der zuständigen Bereichsleitung auf:

Bereich Rückenmarkverletzte:
marcus.fritz@bergmannsheil.de