Station 51.0

Station 51.0

Als ältestes Unfallklinikum weltweit, ist die Abteilung für Rückenmarkverletzte ein fester und spezialisierter Bereich im Bergmannsheil Bochum.

Die Station 51.0 befindet sich im Erdgeschoss des neuen Modulhauses 51. Sie verfügt über insgesamt 26 Betten, aufgeteilt in 10 Zweibettzimmer und 6 Einzelzimmer. Das Besondere an dieser Station ist die patienteneigene Terrasse, die zum gemütlichen Verweilen an der frischen Luft einlädt. Außerdem verfügt die 51.0 über einen großen Patientenaufenthaltsraum, der jederzeit von Patienten und Angehörigen für gemeinschaftliche Aktivitäten genutzt werden kann.

Der Schwerpunkt dieser Station, ist die Versorgung von frischverletzten Erwachsenen als auch von Kindern/Jugendlichen. Dazu gehört auch die Betreuung von beatmungspflichtigen Patienten nach intensivmedizinischer Versorgung.

Die Pflege bringt den Patienten in  den Mittelpunkt des pflegerischen Handelns und beginnt mit der Koordination notwendiger Maßnahmen in einem multidisziplinären und multiprofessionellen Team aus Ärzten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialarbeitern und Psychologen. Unser Pflegeteam besteht aus erfahrenen Pflegekräften, Praxisanleitern und Fachweitergebildetes Pflegepersonal für den Bereich Paraplegiologie.

Uns ist es wichtig, den Patienten aktiv in den Pflegeprozess zu integrierten, um die Ressourcen zu erkennen und diese bestmöglich zu nutzen und zu fördern. Ziel darin ist es, den Patienten den Umgang mit dem neunen, anderen Körper beizubringen, ihn kennen und verstehen zu lernen, um dadurch weitestgehend Selbstständigkeit zu erlangen.

  Stationsleitung

Petra Jakubowski

  0234-302-5100 station51.0@bergmannsheil.de